Jens Becker Fotografie

Via Claudia Augusta Tag 8: Von Mezzocorona nach Riva del Garda

Auf geht´s zum Gardasee, wo wir in Riva drei Nächte in einem schönen Hotel mitten im alten Ortskern gebucht haben. Diese Etappe ist rund 79 km lang.

Von unserer Unterkunft radeln wir wieder an der Etsch entlang. Es ist Wochenende und wir stellen fest, was für ein radsportbegeistertes Volk die Italiener sind. Menschen von drei bis 90 Jahren radeln auf allen Arten von Fahrrädern. Wir lassen Trient und Rovereto hinter uns und biegen bei Mori auf den Radweg Richtung Gardasee ab.

Eine kurze knackige Steigung hoch und dann durch die bergige Landschaft auf einem schönen Radweg rund 16 Kilometer Richtung Torbole. Oberhalb von Torbole hat man einen herrlichen Blick auf die Nordküste des Gardasees bevor es eine 2,5 km lange Rampe runter ans Ufer geht.

In diesem Moment müssen wir bereits daran denken, dass wir diese Rampe auch wieder hoch müssen. Entlang der Uferpromenade fahren wir unserem Ziel entgegen. Man merkt sofort, dass der Gardasee ein sehr beliebtes Urlaubsziel ist. Viele Menschen bevölkern Promenade und Strände. Auf dem Weg zu unserem Ziel passieren wir auch den Zieleinlauf der Bike Transalp 2017, des wohl berühmtesten MtB-Rennens über den Alpenhauptkamm. Sieger in der Kategorie Grand Master wurde Thorsten Damm aus unserem Landkreis. Was ein Zufall! Mit diesen Cracks können und wollen wir uns aber gar nicht messen. Vor dem Bezug unseres Hotels Portici, welches über einen super ausgestatteten Radkeller und auch sonst alle Annehmlichkeiten verfügt, gönnen wir uns ein leckeres Eis. Abends gehen wir Pizza essen und trinken danach noch ein Glas Wein in einem Straßenlokal.

Zurück zu Tag 7                    Vor zu Tag 9/10

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2018 Jens Becker Fotografie

Thema von Anders Norén