Jens Becker Fotografie

Alpentour 2020 – Etappe 5: Von Arnoldstein zum Ossiacher See

Nachdem wir uns mit einem sehr leckeren Frühstück bei Wallners gestärkt hatten, ging es zunächst Richtung Faaker See. Die meisten Radler starten von hier in die entgegengesetzte Richtung auf dem Alpe-Adria-Radweg Richtung Italien. Auf dem Weg zu diesem kleinen, aber touristisch sehr gut erschlossenem See, durchquerten wir eine reizvolle Berglandschaft entlang der slowenischen Grenze und das wunderschöne Naturschutzgebiet „Finkensteiner Moor“.

Hier haben wir eine Menge Libellen beobachten können. Vom Faaker See ging es ostwärts Richtung Drau, die wir bei Mühlbach erreichten. Wir überquerten den Fluss, um am linken Flussufer wieder Richtung Nordwesten zu radeln. Mein geplantes Highlight sollte hier der Aussichtspunkt auf die Drauschleife sein. Leider war dieser vollkommen zugewachsen.


Der Weg führte nun weiter an Villach vorbei Richtung Ossiacher See. Dieser Abschnitt führt entlang eines kleinen Kanals und ist landschaftlich wirklich schön. Der Kanal wird von Bäumen gesäumt, die Schatten spenden. Kurz vor dem Ossiacher See wird die Wasserfläche breiter und kleine Ferien- oder Wochenendhäuser liegen idyllisch am Wasser.

Dann kommt auch schon der Ossiacher See in Sicht, an dem wir bei strahlendem Sonnenschein einen Strandtag einlegten.

weiter zu Etappe 6

zurück zu Etappe 4

zurück zur Übersicht

 

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

© 2020 Jens Becker Fotografie

Thema von Anders Norén